Goethe Universität Logo DFG Logo LiFF Logo Max Planck Institut Logo

SFB 1039

Krankheitsrelevante Signaltransduktion
durch Fettsäurederivate und Sphingolipide

MGK Modul Graduiertenkolleg

Das Ziel des im SFB 1039 integrierten Graduiertenkollegs ist die strukturierte Ausbildung der Doktoranden auf dem Gebiet der krankheitsrelevanten Signaltransduktion durch Fettsäurederivate und Sphingolipide. Dieses Forschungsgebiet hat durch neueste Entwicklungen im Bereich der Grundlagenforschung, der translationalen Forschung und der Arzneimittelentwicklung wichtige neue Entdeckungen zu verzeichnen, die zum Teil bereits als Therapieprinzipien in die Klinik eingeführt worden sind. Eine auf diese Themen fokussierte Doktorandenausbildung kann entscheidend dazu beitragen, die Promovierenden für die Lipidmediatoren zu interessieren und gezielt einen exzellenten und kompetenten wissenschaftlichen Nachwuchs auf diesem Forschungsgebiet aufzubauen.

Zu diesem Konzept gehört auch die gemeinsame Ausbildung von naturwissenschaftlichen und medizinischen Doktoranden, die die Verzahnung von Grundlagenforschung und krankheitsbezogener Forschung befördern soll. Ziel ist auch das gegenseitige voneinander Lernen und eine frühzeitige Netzwerkbildung.

Zusammengefasst soll die vom Themen- und Methodenspektrum her vielfältige Ausbildung eine neue Generation translationaler Lipidwissenschaftler für eine zukünftige Karriere in führender Position in der biomedizinischen Forschung bzw. als wissenschaftlich tätige Ärzte qualifizieren.

Sprecher

Prof. Dr. Dagmar Meyer zu Heringdorf
Institut für Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie
FB Medizin, Goethe-Universität Frankfurt

Universitätsklinikum Frankfurt
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Tel: +49-69-6301-3906
Fax: +49-69-6301-7942
E-Mail:

Koordination

Tanja Giesbrecht
Institut für Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie
FB Medizin, Goethe-Universität Frankfurt

Universitätsklinikum Frankfurt
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Tel: +49-69-6301-6991
Fax: +49-69-6301-7942
E-Mail: